Aktuelles

Die Geschäftsführung des Karlsruher Hafens hat eine positive Halbjahres-Bilanz gezogen. Demnach seien in den vergangenen Monaten über 20 Prozent mehr Güter umgeschlagen worden. Laut Geschäftsleitung profitiert der Hafen vom neuen Kohlekraftwerk direkt an der Hafeneinfahrt. Allein der Kohleumschlag hat sich im ersten Halbjahr fast verdoppelt. Aber auch sonst ist man hier sehr zufrieden. 3,8 Millionen Tonnen umgeschlagene Güter bis Juni, fast 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Herzstück ist nach wie vor der Ölhafen. Hier vor Deutschlands größter Erdölraffinerie wurden in den ersten sechs Monaten allein fast 1 Million Tonnen umgeschlagen. Karlsruhe ist der siebtgrößte Binnenhafen in Deutschland und der zweitgrößte in Baden-Württemberg. Aber von den Umschlagszahlen nicht mehr weit entfernt von der Nummer 1 Mannheim. Zwar gäbe es immer den Ehrgeiz so viel wie möglich umzuschlagen, so Gerhard Hildebrand, stellvertretender Hafendirektor, "aber es muss nicht sein, dass wir Mannheim einholen". Die Kollegen in Mannheim sind indes auch zufrieden mit ihrer Bilanz. Der Umschlaganstieg hier in Karlsruhe doch um einiges höher.

Quelle: Bericht vom SWR

KVVH GmbH – Geschäftsbereich Rheinhäfen, Werftstr. 2, 76189 Karlsruhe, Tel. 0721 599-7402, info@rheinhafen.de